Der Schinkengourmet

Raphael Zech ist der Kopf im Familienunternehmen Wiedtaler Rohschinken. Sein Werdegang folgt einer Familientradition, die schon von den Großeltern gepflegt wurde: Das Metzgerhandwerk.

Eingebunden in den elterlichen Betrieb lernte er von der Pike auf die Feinheiten der Fleischverarbeitung kennen und entwickelte ein ausgezeichnetes Gespür für die Qualität des Fleisches.

Nur so ist die außergewöhnliche Stimmigkeit, der runde Geschmack und die zarte Konsistenz des Wiedtaler Schinken zu erreichen, die Raphael sogar noch verfeinern konnte.

Insbesondere die Schinken-Herstellung, die in der Fleischveredelung eine Königsdisziplin darstellt, hat Rapahael Zech schon immer fasziniert. Konsequent eignete er sich über die Jahre mehr und mehr Wissen zur Herstellung an, entwickelte eigene Gewürzmischungen, verfeinerte das mehrstufige Räucher- und Verarbeitungsverfahren.

Auf dieser jahrelangen Entwicklung basiert heute der Wiedtaler Rohschinken, der den großen Namen Italiens, Spaniens oder Portugals in nichts nachsteht.
Gemeinsam mit seinen Eltern und der restlichen Familie führt Raphael die Tradition der Schinkenherstellung fort, wie sie bereits vor 130 Jahren praktiziert wurde und konnte dabei schon einige Auszeichnungen für sich beanspruchen.

Jeder Arbeitsschritt wird von Hand ausgeführt, vom ersten rohen Fleisch über das Einreiben mit Gewürzen bis hin zum Versand, und diese Liebe zum Detail und Hingabe an das Produkt spürt man in jedem Bissen.

Genuss regt beim Menschen die Natur des Geistes an!